Freiräume für Bewegung ist ein Zusammenschluss aus der freien Kulturszene Düsseldorfs
Freiräume für Bewegung

Proberaum-Bunker soll verkauft werden. Petition unterschreiben!

9. Januar, 2012

Die Nutzung der Räumlichkeiten des Bunkers Gather Weg 98 als Proberäume für Musiker und Musikgruppen ist seit kurzem wegen baulicher Mängel untersagt.

Hierdurch fallen mehr als 80 Proberäume weg. Die Musiker und Bands die bereits nicht unerhebliche Summen in die Ausstattung ihrer Räume investiert haben, haben nun keine Möglichkeit mehr zu proben.

Unterstützt die Interessengemeinschaft Musik-Bunker Lierenfeld und unterzeichnet die Petition hier: Petition

Zeitungsartikel aus der Rheinischen Post: RP

Weitere Information zur Proberaum-Prblematik in Düsseldorf findet ihr in den Artikeln/Interviews von Benjamin Doum : duesseldorfs-proberaum-situation

weiterlesen

Oberbürgermeister Elbers: “Düsseldorf keine Stadt für billiges Wohnen”

13. Dezember, 2011

“Familien sollen sich im Umland eine Bleibe suchen und sich dort niederlassen.”

Artikel auf  RP Online 10.12.11:

WZ.28.11.11_Elbers

Zeig uns Deinen Elbers!

8. Dezember, 2011

Düsseldorf ist eine spießige Stadt – außer der KÖ, dem Altbier und ohne Ende SchickiMicki fällt den Leuten im Umland spontan nicht viel mehr ein, wenn sie an Düsseldorf denken! Das jedenfalls ist das Ergebnis einer von der Stadt kürzlich in Auftrag gegebenen Umfrage. Soweit so egal.

Aber nun rotiert das Stadtmarketing, denn diese Katastrophe will man doch nicht auf sich sitzen lassen – all die Mega-Events, das Bemühen, immer die richtigen Bilder für Kameras und Imagebroschüren zu produzieren, die übermäßige Förderung der „Hochkultur“, größenwahnsinnige Prestige-Bauprojekte… und dann denken die Leute drum herum doch nur an SchickiMicki, Kö und Schnöseligkeit – Wie konnte das passieren?

weiterlesen

Tausendfüßler: Abriss erstmal gestoppt!

8. Dezember, 2011

Stand 08.12.11:

Das Ministerium gibt ein Gutachten in Auftrag, ob der Tausendfüßler denkmalgerecht saniert werden kann. Dazu hätte weder die Stadtverwaltung, noch der oberste Denkmalschützer ausreichend Stellung genommen. Damit verschiebt sich das Verfahren bis ins erste Quartal 2012.

Die Bewertung ist schwierig. Zumindest wird erstmal nicht abgerissen und der Stadtverwaltung ist ein Verfahrensfehler unterlaufen.

Die Frage ist, was das Gutachten bringt und was das für die Entscheidung bedeutet?

Jedoch rollen erstmal keine Bagger an!

Presse über “unser Düsseldorf”

6. Dezember, 2011

“Düsseldorf ist arschteuer” – alternative Szene wehrt sich gegen Kampagne der Stadt

“Dein Düsseldorf” heißt die Kampagne mit der die Landeshauptstadt derzeit ihr Image aufpolieren will. Von wegen “Mein Düsseldorf” findet die freie Kulturszene. Die Stadt sei viel zu teuer und gehöre in Wirklichkeit den Reichen und den Investoren. Mit einer Gegenaktion zieht die Bewegung den Zorn der Stadt auf sich.

02.12.2011 derwesten.de hier den ganzen Artikel lesen

-

Stadt will nachgemachte Internetseite stoppen!
01.12.2011 BILD

weiterlesen

Dein Düsseldorf – Offizieller Graffiti Bereich

5. Dezember, 2011

Das Foto stammt aus dem Düsseldorfer Stadtteil Garath.

Wir haben uns wohl doch in der Stadtführung getäuscht. Düsseldorf ist wirklich weltoffen.

Foto von N.Scholz

Dein Düsseldorf? Unser Düsseldorf?

29. November, 2011

Düsseldorf ist arschteuer! Hier zählen die Mieten bundesweit zu den höchsten – Tendenz steigend. In Zukunft droht noch massivere Wohnungsnot. Kunst und Kultur sind für viele unbezahlbar. Freien Eintritt in K20 und K21 gibt es nur einmal im Monat – nach 20 Uhr. Das Sozialticket für den Satz eines_r Hartz 4-Abhängigen wird seit Jahren von der Stadtführung blockiert.

weiterlesen

Proberäume – Musiker macht Krach!

16. November, 2011

Schickt eure Kommentare und Anregungen an proberaum@freiraum-bewegung.de / Lasst uns unsere Interessen bündeln, damit wir gemeinsam mehr erreichen!

Verschimmelt, keine Heizung, keine Fenster, desolate sanitäre Anlagen. Was ist so ein Raum wert?

„Nichts“ würde man unter normalen Umständen antworten, aber was die Düsseldorfer Proberäume anbelangt, meinen viele VermieterInnen: so um die 10 Euro pro Quadratmeter. Dass diese Zustandsbeschreibung bei weitem keine Seltenheit ist, zeigte sich in den letzten Tagen bei einer Proberaum-Begehung mit einigen PressevertreterInnen. So richtig wehren mochten sich die meisten Bands bisher allerdings nicht – auch aus Mangel an Alternativen. Damit muss jetzt Schluss sein.

weiterlesen

Tausendfüßler: Gelungene Protest-Kunst-Aktion Geldteppich – 2.000.000 „Füßler“

16. November, 2011

Die Nähmaschinen ratterten ab 12:30. Menschen blieben verwundert stehen und ließen sich die Aktion erklären.

Viele Leute nähten für die symbolische Aktion. Wir haben 250×8 1000 Euro-Scheine vernäht. Also 2000 Scheine oder 2.000.000 “Füßler”. Das ergibt einen beeindruckenden Teppich von 22,5 mal 1,6 m. Der WDR und die Print-Presse berichteten von der Kunst-Aktion als echte Bürgerbeteiligung bei der Stadtplanung.

Vielen Dank an alle Beteiligte. Es ist unsere Stadt!

Kurzer Lokalzeitbericht: (Minute 9:25)

www.wdr.de

Tausendfüßler: Geldteppich, eine Hochstraße und 100 Mio. Rettungsschirm

2. November, 2011

12. November 2011
13:00bis15:00
Am 12.11.2011 wird in Düsseldorf auf einmal alles ganz einfach: Alles was Nadel und Faden hat oder eine Nähmaschine setzt sich unter den Tausendfüßler und näht 1.000 Füßler-Scheine zusammen. In einer Kunstaktion entsteht ein Geldteppich und der nötige Euroschirm, der uns wirklich rettet: Wir behalten einfach unsere Hochstraße, haben Geld für die Stadtteile, renovieren Schulen und Bibliotheken schneller als geplant, haben Geld für freie Kultur und lassen die Rücklagen der Stadt trotzdem unangetastet.